Aromatherapie und die Psyche

Aromatherapie und die Psyche

Schon früh in der Menschheitsgeschichte wurde erkannt, dass ätherische Stoffe die Stimmung, Gefühle, den Bewusstseinzustand und sogar das menschliche Verhalten beeinflussen können.

Aufgrund der fettlöslichen Eigenschaften werden die Öle besonders gut über die Haut und Schleimhaut aufgenommen und gelangen so über das Blut in den Kreislauf.

Gegen Schul- und Prüfungsangst und für die Konzentration:

  • Basilikum, Pfefferminze, Rosmarin
  • Lavendel, Ylang Ylang, Limette

Gegen Kummer und bei Schlaflosigkeit:

  • Majoran, Lavendel, Muskatellasalbei,
  • Zirbelkiefer, Melisse

Beruhigende Öle bei Angstzuständen:

  • Orangenblüten, Melisse, Kamille
  • Rose, Veilchen, Bergamotte, Baldrian

Gegen Depressionen:

  • Ylang Ylang, Jasmin, Zitrone
  • Grapefruit, Lemongras, Mandarine