Frühblüher und ihre Heilwirkungen

Wenn im Frühling alles blüht und wieder in den schönsten Farben erstrahlt bekommen wir nach einem kalten, schneereichen Winter auch wieder neuen Lebensmut. Die Pflanzen des Frühlings berühren aber nicht nur unser Herz, sie haben auch die verschiedensten Heilwirkungen. Es besteht die Möglichkeit, die Pflanze getrocknet als Tee, oder als alkoholischen Auszug, also als Tinktur in Tropfen einzunehmen.

Schlüsselblume

 

Entkrampfend und schleimlösend

Erleichtert das Abhusten und reinigt die Lunge

Aber auch gegen Nervosität und Nervenschmerzen

 

 

Bärlauch

Entgiftend auf das Blut

Reinigend auf Blutgefäße

Harntreibend – zur Reinigung der Nieren und Blase

Zum Ausleiten von Schwermetallen

 

Sollte Bestandteil jeder Frühjahrskur sein, da er auch stoffwechselanregend wirkt

 

Veilchen

Bei Melancholie und Traurigkeit

Beruhigend

Entspannend bei Schlaflosigkeit

Bei Magenbeschwerden

 

 

Gänseblümchen

Wundheilend und regenerierend

Gegen blaue Flecken und Schwellung vor allem bei Kindern

Haut stärkend

Gegen unreine Haut

Alle verwendeten Bilder stammen von Wikipedia