Herzlich Willkommen auf der Seite der Leonhard Apotheke E-Mail:info@leonhardapotheke.at

Öffnungszeiten : MO - FR 8:00 - 18:00 & SA 8:00 - 12:00
   Tel: : 03152 5318
   Nächster Nachtdienst: von 20. Oktober 2017 - 27. Oktober 2017

Barrierefreiheit

DIE BARRIEREFREIE APOTHEKE

Jede Apotheke sollte ein Ort der Kommunikation sein. Je besser das Gespräch zwischen Kunden und Apothekenmitarbeiter, desto treffender, helfender, heilender das Resultat. Gesetzlich ist eine öffentliche Apotheke zur optimalen Arzneimittelversorgung der Bevölkerung verpflichtet. – Nach unserem Empfinden schließt diese Versorgung die optimale Beratung unbedingt mit ein.

Das Ehepaar Mag. Barbara und Mag. Manfred Hofer hat die Leonhardapotheke Feldbach seit der Eröffnung 1989 bis zum Pensionsantritt im September 2010 in diesen Sinne mit größter Sorgfalt geführt. Lange vor der gesetzlichen Verpflichtung wurde die Leonhardapotheke umgebaut, damit Menschen im Rollstuhl und Eltern mit Kinderwagen barrierefreien Zutritt fanden.

Als logische Folge realisierte der neue Pächter, Mag. Dr. Josef Zarfl, nach einer Idee von Karin Hauensteiner-Schnurrer (www.opusnovo.com) die erste barrierefreie Apothekenhomepage Österreichs. Konkret bedeutet dies eine wertvolle Unterstützung für sehbehinderte Menschen. Einstellbare Schriftgrößen, Farben und Kontraste tragen zu einem barrierefreien Internetzugang ebenso bei, wie eine Sprachfunktion, deren Nutzung eine “Vorleserin” aktiviert, die den Inhalt der Website wiedergibt. In Zusammenarbeit mit dem Blindeninstitut Graz (www.odilien.at) hat unser Webdesigner Anton Alois Stolzer (www.pagemaker.at) die Homepage so gestaltet, das sie bei Bedarf jederzeit durch eine Blindenschriftfunktion erweitert werden kann.

Grundlage der Idee: Rund 320.000 ÖsterreicherInnen sind sehbehindert! Anfang 2011 wird die Notwendigkeit dieser Maßnahme durch eine neue österreichweite Einrichtung definitiv bestätigt: Nach monatelangen Verhandlungen mit dem Bundesministerium für Gesundheit, setzte der Österreichische Blinden- und Sehbehindertenverband die Arzneimittelhotline 1455 durch – eine Verbindung zur nächstgelegenen Dienst habenden Apotheke, bei der blinde und sehbehinderte Menschen Auskünfte zu den Beipackzetteln erhalten, die sie ja nicht lesen können.

JEDER KUNDE in unserer Apotheke darf ohne Scheu alle Fragen stellen, die ihn bewegen. Wir nehmen uns Zeit und hören zu. Für kompetente Beratung bilden wir uns ständig weiter und geben unsere Einschätzung über „Sinn und Unsinn“ am kaum überschaubaren „Gesundheitsmarkt“ gerne weiter. Zusätzlich werden unsere Lösungsvorschläge durch die Fähigkeiten und Talente jedes einzelnen Mitarbeiters bereichert (siehe Mitarbeiter). So möchten wir Sie auf Ihrem ganz persönlichen Weg zu einem gesünderen Leben begleiten.

Mag. Dr. Josef Zarfl: “Wirklich ALLE Kunden sollen die Dienstleistungen einer Apotheke in Anspruch nehmen können – und das ohne psychologische, räumliche oder technische Hürden!”