Hanf hilft

Hanf gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und ist eine natürliche Ergänzung einer schulmedizinischen Therapie. Es wirkt über verschiedenste Mechanismen im Körper und enthält ein breites Spektrum an Inhaltsstoffen. Hanföl als ätherisches Öl ist nicht psychoaktiv und es gibt auch keine Abhängigkeit. Es spricht die unterschiedlichsten Körperregionen an und beeinflusst zahlreiche Botenstoffe im Körper:

  • lindert Schmerzen
  • verlangsamt das Bakterienwachstum
  • senkt den Blutzuckerspiegel
  • lindert Erbrechen und Übelkeit
  • reduziert Anfälle und Krämpfe
  • wirkt entzündungshemmend
  • hemmt das Zellwachstum in Tumoren und Krebszellen
  • lindert Schuppenflechte
  • lindert Angstzustände
  • schützt das Nervensystem
  • fördert das Knochenwachstum